11 Tipps um Ihre e-Zigarette und e-Liquids in Top Zustand zu behalten

Veröffentlicht am: 09.03.2015 11:36:40
Kategorien: Tipps Rss feed

Es spielt eigentlich keine allzu große Rolle, wie hoch die Qualität von E-Zigaretten, sprich des Akkus und des Verdampfers ist. Irgendwann kommt auch beim besten Produkt der Tag, an dem etwas gereinigt, ausgetauscht und erneuert werden, muss. 

Die Dampfleistung lässt nach, im Geschmack finden sich Aromen, die mehr nach verbrannt schmecken als nach Ihrem Lieblingsliquid und der Akku muss alle Stunde an das Ladegerät. Doch dieser Tag lässt sich mit unseren Tipps zur Pflege der E-Zigarette und der richtigen Lagerung des eJuice erheblich hinauszögern. 


Tipps zur Pflege und Handhabung des Verdampfers

Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Verdampfer nicht unter- oder überfüllen!

Sollten Sie Bottom-Coil oder auch Bottom Dual Coil Clearomizer nutzen, achten Sie darauf, dass Sie den Tank rechtzeitig nachfüllen. Ein zu leerer Tank kann Schuld daran sein, dass man einen „Dry Burn“ erleidet. 

Der Geschmack einer elektrischen Zigarette wird dann eher verbranntem Toast entsprechen anstatt dem Geschmacks Ihres favorisierten E-Liquids. Ebenso sollte man eine Überfüllung des Clearomizers vermeiden, weil das das Dampfvergnügen extrem einschränken kann. 

Halten Sie den Verdampfer sauber!

Schoko-Liquid, Energy, Tabak-Aroma und anschließend Käsekuchen? Kein Wunder, dass Ihr Verdampfer damit nicht zurechtkommt, wenn Sie ihn nicht regelmäßig säubern. Viele moderne Verdampfer lassen sich in ihre Einzelteile zerlegen. Reinigen Sie diese mit heißem, aber nicht kochendem Wasser und lassen Sie sie mindestens 24 Stunden trocknen. 

Mit Vorsicht zu genießen ist eine Reinigung mit einem Ultraschallreiniger, wie er beispielsweise für Brillen genutzt wird. Hier kann die Lackierung leiden und auch Glasfaserdochte sollten vor der Reinigung entfernt werden. Gebissreiniger-Tabs können unter Umständen das Aroma beeinflussen und Wodka und Cola mischt man  besser zu einem Drink. Heißes Wasser ist ausreichend! 

Das Mundstück nicht vergessen!

Wenn Sie das Mundstück nicht von selbst ab und an einmal reinigen, hier noch einmal von uns: Mit einem Tuch und/oder heißem Wasser verhindern Sie auch hier „fantastische“ Aromen. 

Wechseln Sie die Heizwendeln und Dochte

Sollten Sie ein wenig Geschick haben und sich für die Technik einer E-Zigarette interessieren, können Sie auch monatlich die Heizwendel und/oder die Dochte des Verdampfers wechseln. Das bringt einen richtigen Aroma- und Dampfschub! 

Aber Vorsicht: Nicht alle Verdampfer sind dazu geeignet, diesen Schritt unkompliziert durchzuführen. Auch gibt es Verdampfer mit austauschbaren Verdampfer-Köpfen. Das spart Geld und sorgt für ein langes Dampfvergnügen. 


Tipps zur Pflege und Handhabung des Akkus

Halten Sie den Kontakt sauber!

Die Akkuleistung lässt seit Kurzem rapide nach? Der Kontaktpunkt zwischen Akku und Verdampfer sollte am Akku immer sauber gehalten werden. Hier hilft ein Wattestäbchen bei der Reinigung. 

Laden Sie den Akku richtig!

Es gibt viele Mythen und Legenden zum Thema Akku. Einfaches Spiel: wenn die Akkuleistung 20-30 % beträgt, ran an das Ladegerät. Einen „MemoryEffect“ gibt es bei modernen Akkus (Nickel-Metall-Hydrid-Zellen/NiMH) nicht. Achten Sie aber darauf, dass Sie Ihren Akku rechtzeitig aufladen, um eine Tiefentladung zu vermeiden. 

Lagern Sie den Akku richtig!

Sie brauchen den Akku eine Weile nicht? Laden Sie Ihn bis zu 50 % auf und lagern ihn dann an einem trockenem, kühlen Platz bis 18 Grad ohne Sonneneinstrahlung. Und damit ist sicherlich nicht der Kühlschrank gemeint. 


Allgemeine Tipps zur Pflege und Handhabung der E-Zigarette

Transportieren Sie Ihre E-Zigarette im Case!

Zusammen mit dem Autoschlüssel in der Hosentasche oder lose auf dem Tisch oder dem Sofa? Die meisten E-Zigaretten kommen mit einem tollen Etui. Nutzen Sie es! Die elektrische Zigarette sollte aufrecht transportiert werden, damit nichts ausläuft und vor allem sollte sie separat ohne weitere Gegenstände in derselben Tasche davor geschützt werden Schaden zu nehmen. 

Von einem Tisch kann sie herunterfallen und Schaden nehmen und wer schon einmal ausgelaufenes Liquid auf dem Sofa oder dem Teppich hatte, der wird das auch nicht wieder wollen. 

Auch zum Einlagern empfiehlt sich das oder ein Etui. Denn die E-Zigarette mag einiges überhaupt nicht und dazu gehören Feuchtigkeit, direktes Sonnenlicht und zu hohe Temperaturen. 

Akku und Verdampfer nur „handfest“ zusammenschrauben!

Akkuträger und Verdampfer sind mit einem leichtgängigen Gewinde ausgestattet. Hakt hier etwas, hilft es nicht zu versuchen beides mit Gewalt zusammenzuschrauben. Derart beschädigen Sie  nur die Gewinde. Lösen Sie Akkuträger und Verdampfer wieder vorsichtig voneinander und versuchen es erneut. Schrauben Sie beides nur „handfest“ zusammen. Mehr Druck bedeutet hier keineswegs eine bessere Leistung. 

Tipps zur Pflege und Handhabung des Liquid

Kindersicher soll es sein!

Das eJuice gehört als Erstes natürlich nicht in Kinderhände. Achten Sie also schon beim Kauf auf kindersichere Verschlüsse. 

Der Kühlschrank ist der richtige Ort!

Aufbewahrt werden sollte das e-Liquid nach Möglichkeit immer kühl. Hier empfiehlt sich im Kühlschrank ein Ort an dem Kinder nicht hinlangen können. Das Nikotin in nikotinhaltigen Liquids aber vor allem die Aromen sind zudem empfindlich gegenüber Licht und Luft. Ein guter Platz um eJuice frisch zu halten ist auch das Gefrierfach!

Diesen Beitrag teilen ...