Der ultimative Guide zu Dampfer-Apps und E-Liquid Rechnern

08.07.2017 12:18:27 Themen , Tipps

Das Zeitalter der Smartphones und Apps bringt nicht nur hilfreiche Anwendungen für den Alltag mit sich, sondern eben auch Guides, die speziell auf Dampfer zugeschnitten sind – darunter die obligatorische Auswahl an äußerst nützlichen Programmen oder Anwendungen, die letztendlich einfach nur als kleine Spielerei dienen. Deshalb die Frage: Macht es überhaupt Sinn, als Dampfer auf solche Helfer zurückzugreifen? Und welche Ziele verfolgen diese Programme genau - beziehungsweise, inwieweit können sie Sie in Ihrem Dampfer-Alltag unterstützen?

Welche E-Zigaretten Apps gibt es?

Apps rund um das Dampfen sind mittlerweile sehr vielseitig. Darunter zum Beispiel Programme, die insbesondere Neulinge ansprechen sollen. Also Ex-Raucher, denen der Wechsel zur E-Zigarette gelungen ist und die nun die Vorteile, die Ihnen das Dampfen einbringt, genau protokollieren wollen.

Andere Apps hingegen richten sich gezielt an erfahrene Dampfer oder auch sogenannte Selbstwickler, die durch ein individuell zusammengestelltes Dampf-Setting ein personalisiertes Dampferlebnis erzielen wollen. Solche Kalkulatoren, die beispielsweise die erforderliche Watt- und Voltzahl oder den Widerstand berechnen, sind wichtig, um die E-Zigarette richtig einzustellen und zu nutzen.

Auch E-Liquid Guides sind verfügbar und kommen jedem entgegen, der eine ganz eigene Komposition kreieren will. Hier wird das richtige Verhältnis beim Mischen von Inhaltsstoffen wie Aromen oder Nikotin aufgezeigt. Unerlässlich für jeden, der auf diesem Gebiet erstmalig Erfahrungen sammeln will.

Weiterhin sind mittlerweile aber auch viele Programme für das Smartphone oder Tablet erhältlich, die unterschiedliche Funktionen kombinieren. So können Sie also zeitgleich den Batterieverbrauch beim Dampfen im Auge behalten, während Sie auf eine DIY E-Liquid Funktion sowie einen praktischen Kalkulator für technische Aspekte rund um die E-Zigarette zurückgreifen. Solche multifunktionalen Apps können im Alltag äußerst hilfreich sein.

Preislich gilt dabei immer: Ihnen stehen kostenlose Programme für Android oder iOS, aber auch kostenpflichtige Dampfer-Apps zur Verfügung.

Ideale Dampfer-Apps für Einsteiger

Dampfer Neulinge profitieren von Apps, die sich auf die Rauchentwöhnung konzentrieren. Diese helfen dabei, den kontinuierlichen Absprung von der Tabakzigarette zu meistern und erinnern Sie unter anderem regelmäßig daran, wie sehr sich seit dem Wechsel das gesundheitliche Risiko reduziert hat und wie viele Zigaretten Sie pro Tag durch das Dampfen eingespart haben beziehungsweise, wie viele Tage Ihr Leben bereits „rauchfrei“ ist.

Dampfer-Apps für EinsteigerBei diesen Apps handelt es sich also im Grunde genommen um eine Art Dampfer-Tagebuch, das dank Ihres Smartphone jederzeit griffbereit ist und als emotionale Stütze beim Rauchentzug dient.

Gute Beispiele für solche Apps sind unter anderem:

  • E-Zig Diary (Android)

Wie der Name verspricht, verschafft diese App einen genauen Überblick über die bisherigen Tage ohne Zigarette, die Menge an Glimmstängeln, die dadurch eingespart wurde und wie viel Geld Sie durch den Verzicht gespart haben.

Wer will, kann die kostenlose App (kostenpflichtig) upgraden und erhält dadurch uneingeschränkten Zugriff auf weitere Funktionen, darunter auch einen Akku-Kalkulator.

  • QuitNow (Android und iOS)

Auch hierbei handelt es sich um eine App, die die Rauchentwöhnung fördern soll und sich dabei insbesondere auf die gesundheitlichen Vorteile durch das rauchfreie Leben konzentriert. Rauchfreie Tage, eingesparte Zigaretten sowie eingespartes Geld werden hier übersichtlich aufgeführt.

Anwendungen für E-Liquid Mischer und Selbstwickler

Wer hingegen bereits mehr Erfahrung mit der E-Zigarette gesammelt hat, der greift gerne auf sogenannte Kalkulatoren zurück, die die technischen Details von E-Zigaretten berücksichtigen. Hier ermittelt das Programm dann beispielsweise die voraussichtliche Betriebsdauer der Batterie abhängig von der Einstellung der E-Zigarette und dem Nutzerverhalten.

Auch jeder, der als Selbstwickler den Einstieg finden will, findet unter den Apps informative Guides, die Aufschluss darüber geben, welche Coil beispielsweise für einen bestimmten Widerstand erforderlich ist oder welche Feinabstimmungen zusätzlich an der E-Zigarette vorgenommen werden müssen.

Zusätzlich stehen dann auch noch E-Liquid Guides zur Auswahl, die sich für jeden anbieten, der eigene Liquids zusammenstellen will. Wie das perfekte Verhältnis zwischen Aroma und den weiteren Substanzen gelingt, das wird in diesen Apps näher beleuchtet. Auch diese Anwendungen sind auf erfahrene Dampfer zugeschnitten, die eine hilfreiche Anleitung bei ersten Liquid-Mix-Versuchen benötigen.

Als Beispiel-Apps dienen hier:

  • MicroCoil Pro (Android und iOS)
E-Zigaretten und Dampfer Apps

Die App richtet sich an Selbstwickler, die über einen Kalkulator in Handumdrehen alle Details bezüglich des gewünschten Coils herausfinden können. Zunächst müssen dessen Daten in den Kalkulator eingegeben werden, um den daraus resultieren Widerstand zu ermitteln. Weiterhin stehen umfangreiche Infos zum Selbstwickeln zur Verfügung, es gibt eine eigene Community für weitere Fragen und außerdem einen Akku-Kalkulator. Die App ist allerdings kostenpflichtig.

  • E-Juice Lab

Diese App ist speziell für Dampfer konzipiert, die eigene Aromen kreieren möchten. Dafür muss lediglich die gewünschte Menge anhand des PG/VG- Verhältnisses sowie die Nikotinstärke und die Aromamenge, die eingesetzt werden soll, eingegeben werden. Das virtuelle kostenlose „Rezeptbuch“ ermittelt automatisch, wie viel der einzelnen Substanzen vermischt werden müssen.

Multifunktionale Apps

Wünschen Sie sich hingegen ein sehr umfangreiches Programm für Ihren Dampfer-Alltag, so dürften multifunktionale Apps, die unterschiedliche Aspekte rund um die E-Zigarette beleuchten, für Sie genau richtig sein.

Bei diesen Anwendungen handelt es sich dann zeitgleich um Kalkulator und Guide für Selbstwickler und Selbstmischer, die aber ebenso, die Vorteile des Dampfens zeigen, eingesparte Zigaretten aufzeichnen oder auch die Nutzungsdauer der Batterie anhand des Mod-Setups und des Nutzerverhaltens berechnen.

Klar, dass diese Apps besonders hoch in der Gunst der Dampfer stehen, da sie ein enormes Spektrum an Funktionen bieten, die durchaus hilfreich sind.

Gute Beispiele für solche Anwendungen sind:

  • Vapor Calc (Android)

Dieses Programm bietet eine große Auswahl an Funktionen. Darunter zum Beispiel einen E-Liquid Guide sowie einen Coil-Kalkulator oder auch ein Feature, um Ohm oder Wattzahl zu berechnen. Dabei bleibt die App völlig kostenlos.

  • Vape Boss (iOS, Android)

Hierbei handelt es sich um eine sehr umfangreiche App, die zeitgleich als Guide für Selbstwickler dient, aber auch viele Fragen rund um die E-Zigarette oder E-Liquids beantwortet. Dafür verzichtet man aber leider auf einen Batterie-Kalkulator oder auch eine Anleitung für das richtige Mischverhältnis bei Liquids. Immerhin: Auch diese Multi-App ist kostenfrei.

Apps für Dampfer können den Alltag mit der E-Zigarette durchaus erleichtern. Das gilt nicht nur für unerfahrene Nutzer, sondern auch für Dampfer, die bereits über ein großes Wissen rund um die E-Zigarette verfügen. Das Beste dabei ist: Viele der Apps und Guides für Ihr Smartphone sind absolut kostenfrei und bieten dennoch eine große Auswahl an Funktionen. Ausprobieren lohnt sich also in jedem Fall.

Verwandte Artikel