Joyetech Cuboid Tap

Joyetech Cuboid Tap

1
2
3
4
5

0 von 5 Sternen aus 0 Bewertung(en)

Murata/Sony Konion US18650 VTC5A Akku - 2600 mAh; 3,7 Volt; 35 Ampere

10,95 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Murata/Sony Konion US18650 VTC6 Akku - 3120mAh; 3,7 Volt

11,95 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Das Nitecore Sysmax New i4 ist ein intelligentes Ladegerät, welches für eine Vielzahl von Akkus geeignet ist (genaue Liste auf Produktseite). 

23,95 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Das Nitecore New i2 Ladegerät ist für Ihre Li-Ion-, LiFePo-,Ni-MH- und Ni-CD-Akkus geeignet (genaue Liste auf Produktseite). 

19,95 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Ersatzglastank für den ProCore Aries Verdampfer von Joyetech.

1,75 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Joyetech ProCore Aries Clearomizer fasst bis zu 4 ml Liquid.

ab 23,95 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Mundstücke für den ProCore Aries Clearomizer von Joyetech im 5er-Pack.

2,95 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Joyetech (InnoCigs) Cuboid Tap 228 Watt Akkuträger mit ProCore Aries Clearomizer & Zubehör.

ab vorher 79,95 € 74,95 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Joyetech (InnoCigs) Cuboid Tap 228 Watt Akkuträger mit Touchscreen & verschiedenen Modi.

ab 64,95 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Showing 1 - 9 of 9 items


Fans von großen Dampfwolken und Bastler aufgepasst! Joyetech (bzw. InnoCigs) reiht das Cuboid Tap mit ProCore Aries E-Zigaretten Set in ihr Sortiment ein, das so viel Power bringt, wie das selten eine E-Zigarette tut. Mit bis zu 228 Watt, oder 315°C und dem mitgelieferten Verdampferkopf ProC4 Head 0,15 Ohm, dampft man unfassbar große Nebelschwaden.

Design und Aufbau der Joyetech (InnoCigs) Cuboid Tap

Der Joyetech (InnoCigs) Cuboid Tap Akkuträger ist zugegebenermaßen rein optisch nicht gerade ein Understatement. Man kann ihn in 5 verschiedenen Designs erwerben, vom braunen Holz-Look über die elegante schwarze Aufmachung bis hin zu Flammenapplikation in rot, gelb oder blau. Ansonsten liegt das Gerät einwandfrei in der Hand, ist sauber und stabil verbaut, wobei die Innovation bei den Tasten liegt.

Die Tasten sind, wie der Name des Box Mods schon sagt, „Tap-Tasten“. Man kann sich das wie eine Mischung aus normalen und Touchscreen-Tasten vorstellen, auf denen man nur leicht andrücken braucht, um sie zu betätigen. Das Tastenfeedback bekommt man in Form einer kleinen Vibration. Ebenso hat das Gerät Drucksensoren am unteren, seitlichen Rand, die auch zur Steuerung verwendet werden können (das Ganze wird auch pressure sensitive system genannt).

In der Menüführung lassen sich die Steuer- und der Feuer-Taster separat sperren. Es ist dann unmöglich beim Dampfen aus versehen die Einstellungen zu verstellen und wenn man alle Tasten sperrt ist das Gerät kindersicher bzw. kann in der Hosentasche nicht plötzlich feuern.

Folgende Modi sind beim Joyetech (InnoCigs) Cuboid Tap Akkuträger einstellbar: VW-Modus, TC-Modi (für Nickel, Titan und Edelstahl) und 3 TCR-Modi für die eigenen Temperaturkoeffizienten des Widerstandes. Außerdem gibt es ein Stealth-Mode und eine Preheat-Funktion, mit welcher bspw. Selbstwickeleinheiten schneller auf Temperatur gebracht werden können. Im Temperaturmodus sind Verdampfer bzw. Verdampferköpfe kompatibel, die mit 0,05 bis 1,5 Ohm Widerstand arbeiten. Beim Wattmodus hat man eine Spanne von 0,1 bis 3,5 Ohm. Außerdem kann man Temperatur bzw. Watt jeweils von 100°C bis 315°C bzw. bis zu 228 Watt einstellen.

Die beiden Akkus lassen sich mit dem im Lieferumfang enthaltenen 2.0a Quick Charge USB-Kabel laden, wobei empfohlen wird, ausbaubare 18650er-Akkus eher im externen Ladegerät zu laden. Sollte das Smartphone (oder sonst ein elektronisches Gerät, das mit USB-Anschluss geladen werden kann) einmal Priorität vor dem Dampfen haben, kann der Akkuträger sogar als Powerbank verwendet werden. Über den USB-Anschluss lässt sich übrigens natürlich auch die Firmware updaten.

Maße und Besonderheiten des Startersets

Bezüglich der Maße liegt der Joyetech (InnoCigs) Cuboid Tap Mod bei 86 mm x 41 mm x 28 mm. Diese Größe erlaubt ein recht großes OLED-Display, das sich drehen lässt. Außerdem passen über den 510er-Anschluss alle gängigen Verdampfer bis 28 mm Durchmesser drauf und gleich zwei Akkus hinein. Joyetech hat sich aber (wie schon bei der eVic primo) für den ProCore Aries Clearomizer entschieden, der nicht die ganze Größe auskostet.

Dieser ist 51 mm hoch und (nur) 25 mm breit und fasst ganze 4 ml, was bei den restlichen, sehr beachtlichen Specs des Geräts auch durchaus angebracht ist. Aufzufüllen geht der ProCore Aries Atomiser über ein Flip-Top-Filling-System. Dabei wird einfach die Top Cap in die durch das Aries-Zeichen angegebene Richtung gedrückt und kann dann aufgeklappt werden. Es kommen dann zwei Schlitze zum Vorschein durch welche der Tank befüllt werden kann. Recht viel kleckerfreier wird’s nicht gehen.

Am unteren Ende des ProCore Aries Glastanks befindet sich die Airflow-Control, die stufenlos regelbar ist. Die Einstellung ist sichtbar und die Luftführung sogar zu open draw fähig, wenn die Airflow ganz geöffnet ist.

Die Verdampferköpfe, die im Lieferumfang enthalten sind, ist zum einen der ProC1 Head 0,4 Ohm und zum anderen der ProC4 Head mit 0,15 Ohm. Ersterer ist ein single coil Verdampferkopf, der bei 40 bis 80 Watt dampfbar ist. Den C4 quad coil kann man bei 50 bis 110 Watt in Betrieb haben. Empfohlen werden aber jeweils lediglich 55 bis 65 Watt bzw. 60 bis 80 Watt für die beste Geschmacksentwicklung des E-Liquids.